Informationen zu Richard Kienberger:

Richard Kienberger Der erste Fotoapparat, mit dem Richard Kienberger (*1958) auf Bilder-Pirsch ging, war eine simple Agfa Box. Die Ausbeute war nicht sonderlich viel versprechend, doch das lebhafte Interesse für das Medium Fotografie blieb. Trotz anfänglicher, aber bescheidener Erfolge bei Wettbewerben interessierte sich Kienberger immer stärker für die Reportagefotografie, zumal er auf diesem Gebiet nach dem Beginn einer Redakteursausbildung bei der Lokalzeitung auch beruflich tätig war. Nach Anstellungen bei Lokalzeitungen wechselte der Journalist 1984 nach München in die Presseabteilung eines großen Nutzfahrzeugherstellers. Seitdem beschäftigt sich Kienberger beruflich in erster Linie mit Lastwagen und ihren Fahrern, seit 1986 selbständig als freier Journalist. Inzwischen arbeitet er für zahlreiche deutsche und ausländische Fachzeitschriften, sein Spezialgebiet sind Bild- und Textreportagen aus allen Teilen der Welt. Neben der engagierten beruflichen Beschäftigung mit Fotografie entstanden immer auch freie Arbeiten, die in zahlreichen Einzelausstellungen zu sehen waren.
Der folgende Link wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.

Homepage: www.foto-text.com



Zurück

Programmvorschauen und Prospekte


Social Media

Neuerscheinungen Oktober 2018
Hier finden Sie unsere aktuellen Neuerscheinungen.
mehr

schrauberzeit.de



schrauberzeit.de ist DIE neue Website
für »Reparaturanleitungen« und
»Jetzt helfe ich mir selbst«.

Hier gibt es über 800 Schrauber-Bücher zu den verschiedensten Marken und Modellen.